Kreisfest in Michelstadt

Das die Teilnehmerzahlen nicht nur in Zwingenberg, sondern auch in anderen Ortsverein hier in der Region an der Bergstraße niedriger geworden sind, diese Erfahrung durften wir leider beim Kreisfest in Michelstadt machen. Wie seit einigen Jahren üblich fand es am Wochenende im CVJM-Camp im Michelstädter Wald oberhalb des Freibads statt.

Alle Gruppen aus dem ganzen Kreisverband Starkenburg sind eingeladen ab Freitagnachmittag eine schöne Zeit in den urigen und seit ein paar Jahren frisch renovierten Hütten zu verbringen. Die Jungschar (ca. 6 bis 13 Jahre) ist dann bereits am Samstagnachmittag wieder nach Hause gefahren, die Jugend (ab 14 Jahre) blieb noch eine Nacht länger. Gekommen sind lediglich 17 Teilnehmende (davon 3 aus Zwingenberg) und 7 Mitarbeitende.

Nach dem Abendessen ging es am Freitag mit einer Neu-Auflage des bekannten Spiels „Der Große Preis“ los, allerdings versehen mit einigen Zwischenspielen, bei denen es auch Punkte zu holen gab. Abgerundet wurde der Abend durch Lagerfeuer, bei dem es neben dem obligatorischen Stockbrot auch Pfannkuchen in Blechpfannen gab, die direkt in die Glut des Feuers gestellt wurden.

Am nächsten Tag ging es darum die neu gezüchtete Mammutherde wieder einzufangen und wertvolle Nahrung zu ergattern. Die ausgebüxten Mammuts, die in Form von Mitarbeitern auf dem ganzen Gelände verteilt waren, mussten gefunden werden. Das Essen gab es dann in Form von Punkten, je nachdem wie gut die dann folgende Aufgabe gelöst wurde. Nach dem Mittagessen ging es eher ruhiger zu. Wieder in Gruppen sollten kleine Rätsel gelöst werden, die alle etwas mit dem Thema Traum zu tun hatten.

Bevor es dann für die meisten nach Hause ging, haben wir noch einen schönen Gottesdienst gefeiert, bei dem wir endlich mal wieder die guten alten Jungscharlieder in der großen Runde singen konnten. Wir waren froh, dass wir mal wieder die bekannten Gesichter aus Eberstadt & Co. getroffen haben und freuen uns auf die Sommerfreizeit, die uns im August nach Schloss Ebersbach führt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.